Praktiken des Erbens. Metaphern, Materialisierungen, Machtkonstellationen

  • Ausgehend von der Bemerkung des Philosophen Jacques Derrida, dass Erbe immer auch eine Aufgabe sei, widmet sich der dritte Band der Schriftenreihe des Graduiertenkollegs „Identität und Erbe“ den sozialen und kulturellen Praktiken der Bezugnahme auf Vergangenheit(en) und Identität(en). Mit einem (kulturellen) Erbe soll und muss etwas getan werden, um es überhaupt hervorzubringen. Es konstituiertAusgehend von der Bemerkung des Philosophen Jacques Derrida, dass Erbe immer auch eine Aufgabe sei, widmet sich der dritte Band der Schriftenreihe des Graduiertenkollegs „Identität und Erbe“ den sozialen und kulturellen Praktiken der Bezugnahme auf Vergangenheit(en) und Identität(en). Mit einem (kulturellen) Erbe soll und muss etwas getan werden, um es überhaupt hervorzubringen. Es konstituiert sich erst im Akt des (Nicht-)Erbens, das heißt im Wechselverhältnis mit den mit und an ihm ausgeführten Praktiken. Gleichwohl ermöglicht erst deren Verbindung mit den materiellen Überresten und Überlieferungen des Erbes eine Aneignung oder Ablehnung der Vergangenheit sowie die Fort- und Umschreibung eines bereits bestehenden Erbes. Diese Vorgänge sind nicht willkürlicher Natur: Die Möglichkeiten zur Interpretation und Deutung werden durch die sozialen, politischen, kulturellen, ökonomischen und technischen Bedingungen der Gegenwart sowie durch die Geschichte und Materialität des Erbes beschränkt, erweitert und gelenkt. Erbe und Erbeprozesse müssen deshalb notwendigerweise miteinander in Beziehung gesetzt werden. Mit Beiträgen von Simone Bogner und Michael Karpf, Stefan Willer, Giorgia Aquilar, Jörg Springer, Bernd Euler-Rolle, Elizabeth Sikiaridi und Frans Vogelaar, Verena von Beckerath, Alexandra Klei, Oluwafunminiyi Raheem, Ronny Grundig, Özge Sezer, Anna Kutkina, Inge Manka, Karolina Hettchen und Monique Jüttner sowie Julian Blunk.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Document Type:Periodical
Author: Simone BognerGND, Michael KarpfORCiD, Stefan WillerGND, Giorgia AquilarORCiD, Jörg Springer, Bernd Euler-RolleGND, Elizabeth SikiaridiGND, Frans Vogelaar, Verena von Beckerath, Alexandra KleiORCiDGND, Oluwafunminiyi RaheemORCiD, Ronny GrundigGND, Özge SezerORCiDGND, Anna KutkinaGND, Inge MankaGND, Karolina HettchenGND, Monique JüttnerGND, Julian BlunkORCiDGND
DOI (Cite-Link):https://doi.org/10.25643/bauhaus-universitaet.4702Cite-Link
URN (Cite-Link):https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:wim2-20220810-47025Cite-Link
Series (Serial Number):Schriftenreihe des DFG-Graduiertenkollegs 2227 "Identität und Erbe" (3)
Publisher:Bauhaus-Universitätsverlag
Place of publication:Weinstraße-Ilmtal
Editor: Simone BognerGND, Michael KarpfORCiD, Hans-Rudolf MeierGND
Contributor(s): Gabi Dolff-Bonekämper
Language:German
Date of Publication (online):2023/01/01
Year of first Publication:2022
Embargo Date:2022/12/31
Release Date:2023/01/03
Publishing Institution:Bauhaus-Universität Weimar
Institutes and partner institutions:Fakultät Architektur und Urbanistik [bis 2014 Fakultät Architektur] / DFG-Graduierten­kollegs 2227 Identität und Erbe
GND Keyword:Kulturerbe; Denkmalpflege; Architektur
Dewey Decimal Classification:300 Sozialwissenschaften / 300 Sozialwissenschaften, Soziologie
700 Künste und Unterhaltung / 720 Architektur
800 Literatur / 800 Literatur, Rhetorik, Literaturwissenschaft
BKL-Classification:02 Wissenschaft und Kultur allgemein
17 Sprach- und Literaturwissenschaft
20 Kunstwissenschaften / 20.00 Kunstwissenschaften: Allgemeines
56 Bauwesen / 56.60 Architektur: Allgemeines
70 Sozialwissenschaften allgemein
Licence (German):License Logo Creative Commons 4.0 - Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen (CC BY-SA 4.0)