The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 9 of 1
Back to Result List

Common Ground

  • Die im Jahr 2020 in Deutschland praktizierte Siedlungs- und Wohnungspolitik erhält in Anbetracht ihrer Auswirkungen auf die soziale und ökologische Lage einen bitteren Beigeschmack. Arm und Reich triften weiter auseinander und einer zielgerichteten ökologischen Transformation der Art und Weise, wie Stadtentwicklung und Wohnungspolitik gestaltet werden,stehen noch immer historisch und systemischDie im Jahr 2020 in Deutschland praktizierte Siedlungs- und Wohnungspolitik erhält in Anbetracht ihrer Auswirkungen auf die soziale und ökologische Lage einen bitteren Beigeschmack. Arm und Reich triften weiter auseinander und einer zielgerichteten ökologischen Transformation der Art und Weise, wie Stadtentwicklung und Wohnungspolitik gestaltet werden,stehen noch immer historisch und systemisch bedingte Pfadabhängigkeiten im Weg. Diese werden nur durch eine integrierte Betrachtung sozialer und ökonomischer Aspekte sichtbar und deuten auf eine der ursprünglichen Fragen linker Gesellschaftsforschung hin: Die Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von Eigentum und Gerechtigkeit. Im Ergebnis stehen drei wesentliche Befunde: Der Diskurs zum Schutz des Klimas und der Biodiversität berührt direkt die Parameter Dichte, Nutzungsmischung und Flächeninanspruchnahme; zweitens steigt letztere relativ mit erhöhtem, individuell verfügbaren Kapital und insbesondere im selbstgenutztem Eigentum gegenüber Mietwohnungen; und drittens wächst der Eigentumsanteil mit fortschreitender Finanzialisierung des Wohnungsmarktes, sodass das Risiko sozialer und ökologischer Krisen sich verschärft.show moreshow less
  • The settlement and housing policy practised in Germany in 2020 is given a bitter taste in view of its impact on the social and ecological situation. Poor and rich are drifting further apart and a targeted ecological transformation of the way in which urban development and housing policy is designed is still hindered by historical and systemic path dependencies. These only become visible through anThe settlement and housing policy practised in Germany in 2020 is given a bitter taste in view of its impact on the social and ecological situation. Poor and rich are drifting further apart and a targeted ecological transformation of the way in which urban development and housing policy is designed is still hindered by historical and systemic path dependencies. These only become visible through an integrated consideration of social and economic aspects and point to one of the original questions of left-wing social research: The examination of the relationship between property and justice. As a result, there are three main findings: The discourse on climate protection and biodiversity directly touches on the parameters of density, mix of uses and land consumption; secondly, the latter increases relatively with heightened, individually available capital and especially in owner-occupied property as compared to rented housing; and thirdly, the share of ownership increases with the progressive financialisation of the housing market, so that the risk of social and ecological crises becomes more acute.show moreshow less

Download full text files

  • Volltextdeu
    (753KB)

    Gefördert durch das Programm Open Access Publizieren der DFG und den Publikationsfonds der Bauhaus-Universität Weimar.

Export metadata

Metadaten
Document Type:Article
Author: Lukas Häfner
DOI (Cite-Link):https://doi.org/10.36900/suburban.v8i1/2.565Cite-Link
URN (Cite-Link):https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:wim2-20200507-41655Cite-Link
URL:https://zeitschrift-suburban.de/sys/index.php/suburban/issue/view/43/30
Parent Title (German):sub\urban. zeitschrift für kritische stadtforschung
Subtitle (German):Kommentar zu Lisa Vollmer und Boris Michel „Wohnen in der Klimakrise. Die Wohnungsfrage als ökologische Frage“
Language:German
Date of Publication (online):2020/04/24
Date of first Publication:2020/04/24
Release Date:2020/05/07
Publishing Institution:Bauhaus-Universität Weimar
Institutes:Fakultät Architektur und Urbanistik [bis 2014 Fakultät Architektur] / Professur Raumplanung und Raumforschung
Volume:2020
Issue:Band 8, Heft 1/2
Pagenumber:6
First Page:177
Last Page:182
Tag:Mieten; Responsibilisierung; Selbstgenutztes Wohneigentum
GND Keyword:Umweltgerechtigkeit; Umweltbelastung; Flächenverbrauch; Wohnraum; Wohnungseigentum
Dewey Decimal Classification:300 Sozialwissenschaften / 330 Wirtschaft / 333 Boden- und Energiewirtschaft
700 Künste und Unterhaltung / 710 Landschaftsgestaltung, Raumplanung / 711 Raumplanung
BKL-Classification:74 Geographie, Raumordnung, Städtebau / 74.12 Stadtgeographie, Siedlungsgeographie
Open Access Publikationsfonds:Open-Access-Publikationsfonds 2020
Licence (German):License Logo Creative Commons 4.0 - Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen (CC BY-SA 4.0)