• search hit 1 of 1
Back to Result List

Die Realität des Imaginären

The Reality of the Imaginary

  • Schon seit einiger Zeit wird die Architektur durch die neue Realität des Imaginären der digitalen Welt erschüttert. Mit dem digital turn sind wir Zeugen einer zunehmenden Liquidisierung einer Grenze zwischen der digitalen Bilder- und der materiellen Objektwelt. Dennoch, ob Idolatrie oder Ikonophilie, ob Handskizze oder Perspektive, war die Architektur nicht immer schon vom Bild her gedacht? WarSchon seit einiger Zeit wird die Architektur durch die neue Realität des Imaginären der digitalen Welt erschüttert. Mit dem digital turn sind wir Zeugen einer zunehmenden Liquidisierung einer Grenze zwischen der digitalen Bilder- und der materiellen Objektwelt. Dennoch, ob Idolatrie oder Ikonophilie, ob Handskizze oder Perspektive, war die Architektur nicht immer schon vom Bild her gedacht? War sie nicht immer schon eine Praxis medialer Grenzüberschreitung? Die Beiträge des Bauhaus-Kolloquiums gehen der Frage nach dem Grenzgängertum der Architektur zwischen Bild und Raum, zwischen Zeichenhaftigkeit und Vergegenständlichung, zwischen Realität und Imaginarität nach.show moreshow less
  • The new digital media technologies have been unsetting architecture for quite some time. Since the digital turn of the 90ies we are witnessing a steady liquidification of the boundaries between the world of digital images and the world of material objects. Yet, has architecture not always been a practice that crosses media boundaries? The Bauhaus Colloquium will address the permanent borderThe new digital media technologies have been unsetting architecture for quite some time. Since the digital turn of the 90ies we are witnessing a steady liquidification of the boundaries between the world of digital images and the world of material objects. Yet, has architecture not always been a practice that crosses media boundaries? The Bauhaus Colloquium will address the permanent border crossing in architecture between image and space, between sign and and objects as well as between the material world of objects and the imaginary worlds of images.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Document Type:Conference Proceeding
Author: Jörg H. GleiterGND, Norbert Korrek
DOI (Cite-Link):https://doi.org/10.25643/bauhaus-universitaet.1292Cite-Link
URN (Cite-Link):https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:wim2-20080624-13639Cite-Link
ISBN:978-3-86068-340-8
Series (Serial Number):Schriften der Bauhaus-Universität Weimar (120)
Editor: Gerd ZimmermannGND
Language:German
Date of Publication (online):2008/06/24
Year of first Publication:2008
Release Date:2008/06/24
Institutes:Fakultät Architektur und Urbanistik [bis 2014 Fakultät Architektur] / Professur Entwerfen und Architekturtheorie
Tag:2007; Bauhaus-Kolloquium; Globalisierung; Medialisierung; Weimar
GND Keyword:Architektur; Digitalisierung; Bild; Raum
Dewey Decimal Classification:700 Künste und Unterhaltung / 720 Architektur / 720 Architektur
Collections:Bauhaus-Universität Weimar / Internationales Bauhaus-Kolloquium Weimar / 10. Bauhaus-Kolloquium Weimar vom 19. - 22. April 2007
Licence (German):License Logo Creative Commons 4.0 - Namensnennung-Nicht kommerziell (CC BY-NC 4.0)