• search hit 1 of 1
Back to Result List

Untersuchung der Realisierbarkeit von regionalen Bädernetzwerken im Rahmen eines PPP-Modells unter Berücksichtigung von Finanzierungs-, Errichtungs- und Betreibungsaspekten als Modellprojekt

  • Immer häufiger setzen Bund, Länder und Kommunen auf die Zusammenarbeit zwi-schen öffentlicher Hand und Privatwirtschaft. Insbesondere in den Bereichen Sport, Freizeit und Kultur sagen die kommunalen Entscheidungsträger dem Instrument PPP eine große Zukunft voraus. In der vorliegenden Diplomarbeit soll die Realisierbarkeit von PPP in einem regiona-len Bädernetzwerk untersucht werden. Da zu diesemImmer häufiger setzen Bund, Länder und Kommunen auf die Zusammenarbeit zwi-schen öffentlicher Hand und Privatwirtschaft. Insbesondere in den Bereichen Sport, Freizeit und Kultur sagen die kommunalen Entscheidungsträger dem Instrument PPP eine große Zukunft voraus. In der vorliegenden Diplomarbeit soll die Realisierbarkeit von PPP in einem regiona-len Bädernetzwerk untersucht werden. Da zu diesem Thema bisher keine Untersu-chung durchgeführt wurde, erfolgte einleitend in die Arbeit eine Marktübersicht, in der die geschichtliche Entwicklung des Badewesens, die heutigen Strukturen und Anforderungen an Bäder sowie eine Kategorisierung der Schwimmstätten nach An-zahl und Typus dargestellt werden. Im zweiten Kapitel wird ein Extrakt der derzeitigen und künftigen Marktgegebenhei-ten vorgenommen. Diesem liegt eine Marktabfrage nebst -auswertung zugrunde, welche bei privatrechtlich firmierten Bäderbetreibern recherchiert wurde. Im darauf folgenden dritten Kapitel werden Varianten für eine regionale Zusammen-arbeit dargelegt. Neben allgemeinen Ausführungen und individuellen Bestimmungen sind Voraussetzungen sowie Vor- und Nachteile der einzelnen Alternativen be-schrieben. Um den Leser mit dem Instrument PPP vertraut zu machen, gibt der vierte Teil eine Einführung in dieses Thema. Hierbei wird der Begriff PPP definiert, eine Abgrenzung des PPP-Inhabermodells, PPP-Konzessionsmodells und des PPP-Gesellschaftsmodells vorgenommen sowie Erläuterungen hinsichtlich rechtlicher und finanzieller Rahmenbedingungen gegeben. Abgeschlossen wird dieses Kapitel mit einer Auflistung der Vor- und Nachteile von PPP. Das fünfte Kapitel befasst sich mit der Gegenüberstellung der o.g. drei PPP-Vertragsmodelle. Vorrangig werden die Unterschiede im Risiko sowie finanzielle und rechtliche Differenzen herausgearbeitet. Betrachtet wird bspw. der Defizitausgleich, die Förderfähigkeit, das Vergabe- und Haushaltsrecht u. v. m. Die Umsetzbarkeit von PPP in einem regionalen Bädernetzwerk wird als vorletztes und damit sechstes Kapitel in dieser Diplomarbeit analysiert. Innerhalb dieses Kapi-tels werden positive Aussichten sowie Problemfelder aus der Sichtweise der Privat-wirtschaft und der öffentlichen Hand näher beleuchtet. Im siebten und abschließenden Kapitel wird ein Gesamtresümee die Arbeit abrun-den. Es kann bereits jetzt gesagt werden, dass ein Ergebnis, welches zu einer fina-len Aussage gelangt und bestimmten Projekten eine uneingeschränkte PPP-Eignung attestiert, nicht gegeben werden kann. Dafür ist jedes Projekt zu verschieden und bedarf einer individuellen Untersuchung.show moreshow less
  • The German alliance, countries and communities focus more and more on the col-laboration between public authorities and private enterprises. In particular the policy makers predict the sectors sport, leisure and culture a great PPP future. In the available thesis (diploma) the feasibility is to be examined by PPP in a re-gional bath network. Car concerning this theme no investigation isThe German alliance, countries and communities focus more and more on the col-laboration between public authorities and private enterprises. In particular the policy makers predict the sectors sport, leisure and culture a great PPP future. In the available thesis (diploma) the feasibility is to be examined by PPP in a re-gional bath network. Car concerning this theme no investigation is accomplished until now, a market review took place as introduction. In that the historical develop-ment of the bath nature, the today's structures and requirements to baths are repre-sented as well as a categorisation of the swimming places after number and type In the second chapter an excerpt of the present and future market conditions is made. The basis of this is a market inquiry together with evaluation, which was en-quired within private law bath operators. In the following third chapter variants for a regional cooperation are stated. Apart from general remarks and individual regulations conditions as well as pro and cons of the individual alternatives are described. In order to make the reader familiar with the instrument PPP, the fourth part gives an introduction to this topic. Here the term PPP is defined, a demarcation of the PPP owner model, of the PPP concession model and of the PPP society model is made as well as explanations regarding legal and financial basic conditions. This chapter ends with a listing of the pro and cons of PPP. The fifth chapter is concerned with the confrontation of the above mentioned three PPP contract models. The differences in the risk as well as financial and legal dif-ferences are worked out with priority. Deficit reconciliation, the assignment, the promotion ability and budgetary law and so one are regarded. As next to last and thus the sixth chapter in this thesis (diploma) the negotiability of PPP in a regional bath network is analysed. Within this chapter positive prospects as well as problem fields from the aspect of the private sector and the public hand are examined In the seventh and final chapter a total summary will round off the work. Already now it can be said that a result, which leads to a final statement and certifies an unre-stricted PPP suitability cannot be given, because each project is too different and requires an individual investigation.show moreshow less

Download full text files

  • Zusammenfassung
    deu

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Document Type:Diploma Thesis
Author: Alexander Müller
URN (Cite-Link):https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:wim2-20111215-7937Cite-Link
DOI (Cite-Link):https://doi.org/10.25643/bauhaus-universitaet.793Cite-Link
Language:German
Date of Publication (online):2006/11/05
Year of first Publication:2006
Release Date:2006/11/05
Publishing Institution:Bauhaus-Universität Weimar
Granting Institution:Bauhaus-Universität Weimar, Fakultät Bauingenieurwesen
Institutes and partner institutions:Fakultät Bauingenieurwesen / Professur Betriebswirtschaftslehre im Bauwesen
Tag:Bäderwesen; PPP; Schwimmbad
GND Keyword:Public Private Partnership
Dewey Decimal Classification:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 620 Ingenieurwissenschaften / 620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
BKL-Classification:56 Bauwesen / 56.40 Baubetrieb
56 Bauwesen / 56.85 Sportbauten, Freizeitanlagen
56 Bauwesen / 56.99 Bauwesen: Sonstiges
76 Sport, Freizeit, Erholung / 76.99 Sport, Freizeit, Erholung: Sonstiges
Licence (German):License Logo Copyright All Rights Reserved
Note:
Der Volltext-Zugang wurde im Zusammenhang mit der Klärung urheberrechtlicher Fragen mit sofortiger Wirkung gesperrt.