• search hit 8 of 13
Back to Result List

Marktingkonzepte für kleine und mittlere Bauunternehmen zur Präferenzierung von Bauinvestitionen gegenüber Konsumausgaben bei privaten Eigentümern und Investoren

  • In der heutigen Zeit haben es kleine und mittlere Bauunternehmen schwer, sich unter einem ständig wachsenden Konkurrenzdruck in der Baubranche zu behaupten. Daher ist es besonders wichtig, dass Interesse von privaten Eigentümern und Investoren an kostengünstigen und qualitätsbewussten Bauleistungen zu gewinnen und zu festigen. Dort, wo private Eigentümer und Investoren in ihrem Konsum- und Investitionsverhalten bisher eher Wirtschaftsgütern anderer Branchen wohlgesinnt waren, soll das Investitionsverhalten verändert und mehr auf Bauinvestitionen gelenkt werden. Im Rahmen dieser Diplomarbeit sollen zunächst Grundlagen zu Marketingkonzepten für das Bauwesen sowie zur Erarbeitung und Gestaltung von repräsentativen Befragungen geschaffen werden. Im Anschluss daran sollen kleine und mittlere Bauunternehmen zu ihren aktuellen Marketingkonzepten, Bestandskunden bezüglich Kundenzufriedenheit und potentielle Neukunden hinsichtlich der Präferenzierung von Bauvorhaben gegenüber Konsumausgaben befragt werden. Die Befragungen sind dabei die Vorstufe einer großen Befragung in einer weiterführenden Arbeit und dienen vorwiegend der Adaption der Fragebögen. Ziel der Diplomarbeit ist es, einerseits die Fragebögen für eine weiterführende große Befragung zu gestalten und andererseits auf Basis der durchgeführten Befragungen erste Vorschläge für verbesserte bzw. neue Marketingkonzepte für kleine und mittlere Bauunternehmen zu entwickeln. Diese Marketingkonzepte sollen bei privaten Eigentümern und Investoren eine Präferenzierung von Bauvorhaben gegenüber Konsumausgaben bewirken. Basierend auf der umfassenden Marketing-Literatur werden im Kapitel zwei zunächst allgemeine Grundlagen zum Thema Marketing zusammengefasst. Angefangen von der historischen Entwicklung und der Vielfalt der Definitionen über die Grundkonzepte des Marketing und der Marketing-Konzeption bis hin zum sogenannten Marketing-Mix. Der Leser erhält somit, auch ohne betriebswirtschaftliche Grundlagen, einen Überblick über diese Materie. Kapitel drei beschäftigt sich damit, in wie fern die allgemeinen Grundlagen des Marketings auf die Baubranche übertragbar sind. Einleitend wird deshalb der Frage nachgegangen, ob die Baubranche einer Marketinggrundform zugeordnet werden kann, oder ob sie eine selbständige Grundform bildet. Weitere Schwerpunkte des Kapitels bilden die Marketingplanung sowie die Marketingkonzepte KMBU. Das Kapitel vier befasst sich mit dem Gebiet Marktforschung. Neben allgemeinen Grundlagen werden besonders repräsentative Befragungen erörtert. Weiterhin beschäftigt sich dieses Kapitel mit den Grundlagen der Frageformulierung sowie der Gestaltung von Fragebögen. Abschließend werden die verschiedenen Kommunikationsformen von Befragungen vorgestellt, wobei die beiden Vorzugsvarianten, die im Rahmen dieser Arbeit zum Einsatz kommen, näher beschrieben werden. Da der Kundenzufriedenheit im Zusammenhang mit den Marketing-Maßnahmen besondere Bedeutung zukommt, wird dieses Thema im Kapitel fünf aufgenommen und diskutiert. Die Schwerpunkte beziehen sich vor allem auf die Ursachen, die Bedeutung und die Messung der Kundenzufriedenheit. Um die Konzeption der Fragebögen für die ausgewählten Zielgruppen geht es in Kapitel sechs. Anhand der einzelnen Entwürfe lässt sich die Entwicklung der Fragebögen gut nachvollziehen. Weiterhin beschäftigt sich dieses Kapitel mit der Bewertung der ausgefüllten Fragebögen. Kapitel sieben gibt allgemeine Hinweise zur Datenaufbereitung und -auswertung. Anhand ausgewählter Beispiele werden Vorschläge zur Auswertung der Fragebögen gegeben. Das Kapitel acht fasst das Wesentliche der Arbeit noch einmal zusammen und gibt Hinweise für Verbesserungen bezüglich der Marketingkonzepte kleiner und mittlerer Bauunternehmen.

Download full text files

  • Volltext
    deu

Export metadata

Metadaten
Document Type:Master's Thesis
Author: Nadine Jaschke
DOI (Cite-Link):https://doi.org/10.25643/bauhaus-universitaet.748Cite-Link
URN (Cite-Link):https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:wim2-20111215-7485Cite-Link
Language:German
Date of Publication (online):2006/04/18
Year of first Publication:2006
Release Date:2006/04/18
Publishing Institution:Bauhaus-Universität Weimar
Granting Institution:Bauhaus-Universität Weimar, Fakultät Bauingenieurwesen
Institutes:Fakultät Bauingenieurwesen / Professur Baubetrieb und Bauverfahren
Tag:Bauwesen; Fragebogenentwicklung
GND Keyword:Marketingkonzept; Fragebogen
Dewey Decimal Classification:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 620 Ingenieurwissenschaften / 620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
BKL-Classification:56 Bauwesen / 56.00 Bauwesen: Allgemeines
Licence (German):License Logo Copyright All Rights Reserved
Note:
Der Volltext-Zugang wurde im Zusammenhang mit der Klärung urheberrechtlicher Fragen mit sofortiger Wirkung gesperrt.